Qi Gong

18 Figuren der Harmonie im Park | Ausschnitte aus der Video-DVD in Front- und Seitenansicht

Qi Gong Basiskurs | Kursinhalte

Die 18 Figuren der Harmonie

Tai Ji Qi Gong Shi Ba Shi | 太 極 氣 功十八式 | sind eine Sequenz von 18 Übungen. Diese Qi Gong Sequenz ist ideal geeignet sowohl zum Einstieg ins Qi Gong als auch für Fortgeschrittene als Basisübungssequenz. Denn die 18 Figuren der Harmonie vereinen auf ideale Weise die drei grundlegenden Aspekte des Qi Gong: die Arbeit mit dem Körper, dem Atem und dem Geist. Darüberhinaus sind sie auch eine ausgezeichnete Basis für andere Qi Gong Übungen, vor allem für die Übungen des Medizinischen Qi Gong. Die 18 Figuren der Harmonie, wörtlich die 18 Figuren des Tai Ji Qi Gong, verbinden dabei Elemente des Qi Gong und des Tai Ji Quan und sind so auch die ideale Vorbereitung für Tai Ji Quan.
Der Körper lernt Geschmeidigkeit ohne Anstrengung, sichere Erdung und Verwurzelung, und Kraft, die aus der Entspannung kommt. Der Atem wird durch das Üben allmählich tief, ruhig und lang, wie eine Welle. Der Geist lernt sich zu entspannen und gewinnt mit zunehmender Übung an Präsenz und Einsgerichtetsein.
Skript: 18 Figuren der Harmonie | Die Figuren und Visualisation

Die 8 Alltagsübungen

Ri Chang Ba Shi | 日常八式 | sind eine Sequenz von 8 Dehn- und Lockerungsübungen. Sie dienen dazu, Gelenke und Wirbelsäule, Muskeln, Sehnen und Bindegewebe warm und geschmeidig zu machen und das Qi zu aktivieren.

Stehübungen

Zhan Zhuang Gong | 站 桩 功 | lit. Stehen wie eine Säule dienen zum Erlernen, Erspüren und Stabilisieren der korrekten Körperstruktur im Stand. Wir üben Song - das Lösen von Spannungen und Blockierungen im Körper, das Sinkenlassen des Beckens und das Verwurzeln mit den Füßen. Der Atem vertieft und entspannt sich allmählich, und der Geist kommt zur Ruhe und sammelt sich.

Himmel und Erde verbinden

Qian Kun Yun Qi | 乾 坤 運 氣 | lit. Der Kosmos erzeugt das Qi ist eine wunderbare Basisübung zum Wecken und Sammeln des Qi, zur Belebung des Körpers, zur Beruhigung des Geistes. Qian steht für das Himmelsprinzip, für Yang | Kun ist das Erdprinzip, also Yin | Qian Kun bedeutet Kosmos, das heißt Yin und Yang in zyklischer Bewegung. Himmel und Erde verbinden dient also dazu, das Qi in Bewegung zu bringen und somit Qi-Blockierungen, wie z.B. Stress und Verspannungen, zu lösen, und sich dabei gleichzeitig mit Qi aufzuladen. Meistens wird es in Verbindung mit den Stehübungen geübt, kann aber auch als eigenständige Qi Gong Übung genutzt werden.

Aktivierung von Qi-Zentren und Meridianen

Wir lernen die wichtigsten Kraft-Zentren des Körpers kennen und sie zu aktivieren: das Dan Tian - Beckenzentrum, Dan Zhong - Herzzentrum, Bai Hui - Himmelstor, Yin Tang - Siegelhalle, Hui Yin - Wurzelzentrum, Ming Men - Tor des Lebens,
sowie die wichtigsten Qi-Punkte [Akupunktur-Punkte], wie z.B. die Lao Gong Punkte - Palast der Arbeit - im Zentrum der Hände, die Punkte Yong Quan - Sprudelnde Quelle - im Zentrum der Füße und die Punkte Jian Jing - Schulterbrunnen - die zusammen die Basis-Qi-Verbindung im Körpers bilden,
und die zwei wichtigsten Qi-Leitbahnen Du Mai - Lenker Meridian und Ren Mai - Diener Meridian, die gemeinsam als Kleiner Himmelskreislauf wirken.

Atemübungen

Wir lernen zuerst die tiefe Bauchatmung [Atmen über das Dan Tian] kennen, als Fortgeschrittene üben wir z.B. auch das Atmen über 3 Dan Tian, Shao Zhou Tian - den Kleinen Himmelskreislauf, Holotropes Atmen, etc.

Termine der Qi Gong Kurse    Anmeldeformular


Was ist Qi Gong?

18 Figuren der Harmonie | Sich wiegen mit dem Regenbogen | Die Hand nach vorn treiben | Wolkenhände in Reiterhaltung | Die Taube im Flug breitet ihre Flügel aus | Den Ball spielen und auf der Stelle schreiten
Qi | 氣 | heißt Atem, Energie und entspricht dem indischen Prana oder dem deutschen Begriff Odem. Gemeint ist die grundlegende Naturkraft - die Lebensenergie - die alles durchdringt, ohne die Leben nicht existieren kann.

Gong | 功 | bedeutet sowohl geleistete Arbeit oder Übung, wie auch kunstfertige Geschicklichkeit, Kunst. Dies beschreibt ein Grundprinzip des Qi Gong sehr treffend: Üben und dadurch erlangte Fertigkeit sind eins, das heißt regelmäßiges Üben wird sozusagen stillschweigend vorausgesetzt.

Qi Gong | 氣 功 | ist also das Erlernen und Ausüben der Kunst, diese grundlegende Lebensenergie zu aktivieren und zu formen, das Qi zu wecken, zu leiten und zu sammeln.
Qi Gong ist gleichzeitig Basis und wesentlicher Bestandteil der jahrtausendealten Traditionellen Chinesischen Medizin, die den Menschen von jeher ganzheitlich behandelt. Das Erhalten und Pflegen der Gesundheit durch Qi Gong, Gelassenheit und Lebensfreude, das Innere Lächeln, haben dabei höchsten Stellenwert.
Krankheiten werden als Störung angesehen, die auf ein Ungleichgewicht im energetischen System zurückzuführen sind. Dieses System besteht aus Qi-Leitbahnen, den Meridianen, mit ihren Qi-Öffnungen an der Hautoberfläche, den Akupunkturpunkten, aus Netzleitbahnen im Körperinneren, die die Verbindung zu den Organen herstellen, und aus Qi-Sammelzentren, deren wichtigstes das Beckenzentrum, das Dan Tian ist. Auf dieses System kann man heilend und ausgleichend einwirken durch Akupunktur (Nadeln), Akupressur (Punktmassage), Moxibustion (Wärmebehandlung), also von außen her durch physische Maßnahmen, und von innen, von der energetischen Seite her, durch Qi Gong, das heißt durch eine Kombination von Bewegung, Atem und Visualisation. Darüber hinaus wird die Gesundheit und damit auch dieses energetische Gefüge beeinflußt durch weitere Faktoren, wie Ernährung und Lebensumstände, Psyche und Emotionen.


Qi Gong Aufbaukurs | Kursinhalte


Die Sonne einfangen

Ri Guang Shou | 日光收 | lit. Die Sonnenstrahlen empfangen ist hier als Beispiel für die Wirkweise einer Qi Gong Steh-Übung beschrieben:
Die roten Linien im Bild zeigen den Fluss des aufsteigenden Yin-Qi. Die Qi-Punkte im Zentrum der Fußsohle Yong Quan | 湧泉 | Sprudelnde Quelle sind unsere Verbindung zum Yin-Qi der Erde. Von dort steigt das Qi in einem großen Strom auf zu den Qi-Punkten Jian Jing | 肩井 | Schulterbrunnen. Es fließt weiter durch die Arme zu den Qi-Punkten Lao Gong | 劳宫 | Palast der Arbeit im Zentrum der Hände. Von dort entsteht eine Qi-Verbindung zum Yin Tang | 印堂 | Siegelhalle im Zentrum der Stirn.
Als Antagonist zu dem aufsteigenden Yin-Qi-Fluss wirkt ein entgegengesetzter Yang-Qi-Fluss. Das Qi des Tageslichtes, der Sonne, wird aufgenommen durch die Arme und die nach oben gerichteten Hände mit den Lao Gong Punkten und über das Bai Hui | 百會 | Himmelstor. Über den Kleinen Himmelskreislauf wird das Qi schließlich zum Dan Tian | 丹天 | Feld der Transformation transportiert, unserem wichtigsten Qi-Zentrum unterhalb des Nabels.
Skript: Die wichtigsten Qi-Zentren und Qi-Punkte

Arbeit mit dem Atem

Übungen des Medizinisches Qi Gong

Bei Bedarf arbeiten wir ganz gezielt entsprechend der Indikation von Kursteilnehmern. Dazu gehören:

An Mo - Massage-Übungen

Dao Yin - Selbstmassage

Augen Qi Gong

Gehübungen des Medizinischen Qi Gong

wie z.B. das Nieren-Gehen, Herz-Gehen, Lungen-Gehen, Leber-Gehen

Yun Hua Gong - Große regulierende Übung

oder weitere Qi Gong Sequenzen, wie:

Lohan Qi Gong

Die 9 Übungen des Faulen Kaisers

Duft Qi Gong

4 Übungen für Qi Gong Stab

Termine der Qi Gong Kurse    Anmeldeformular


Medizinisches Qi Gong

wird zur Prävention und Behandlung akuter wie chronischer Krankheitsbilder im Sinne der Traditionellen Chinesischen Medizin eingesetzt. Spezielle Qi-regulierende Übungen, Gehübungen und Massagen dienen dem Qi-Ausgleich, um ein bestehendes Qi-Defizit bzw. eine Qi-Stauung aufzulösen.

Der Begriff bzw. die Kategorie Medizinisches Qi Gong wurde nach der Kulturrevolution in China eingeführt, nachdem lange Zeit das Ausüben von Qi Gong wie auch die gesamte klassische chinesische Medizin, also die Kräuterheilkunde und Akupunktur, strikt verboten waren. Als dann in den 70er Jahren eine Rückbesinnung auf das alte Kulturerbe Chinas erfolgte, wurde in der Anfangszeit nur an Krankenhäusern und ausschließlich vom Regime festgelegte Qigongformen erlaubt. Man wollte vor allem den Errungenschaften der Westlichen Medizin etwas Eigenes entgegensetzen. Es wurden Filmteams aus dem Westen eingeladen, spektakuläre Operationen zu filmen, die ohne herkömmliche Anästhesie durchgeführt wurden. Der Patient war während der Operation bei vollem Bewusstsein und konnte sich mit dem Filmteam unterhalten, der Schmerz war durch Akupunktur ausgeschaltet worden.

Zu dieser Zeit begann man auch Qi Gong an den Krankenhäusern einzusetzen, in den meisten Fällen als begleitende Maßnahme bei schweren Erkrankungen, vor allem bei der Krebsbehandlung, und erzielte auch etliche spektakuläre Erfolge. Ziel der stark reglementierten Qigong-Praxis ausschließlich an Krankenhäusern war die Kontrolle zu behalten. Qi Gong hat nämlich auch noch heute in China zumindest den Beigeschmack von Zauberei, und das war dem damaligen Regime ganz und gar nicht geheuer.

Eine Auswahl der wichtigsten Übungen des Medizinischen Qi Gong sind

Gehübungen

Die Gehübungen des Medizinischen Qi Gong dienen primär dem Ableiten von krankem Qi des jeweiligen Organ-Systems.

Herz-Gehen

Nieren-Gehen

Lungen-Gehen

Leber-Gehen

Massageübungen

Die Massageübungen des Medizinischen Qi Gong dienen primär dem Harmonisieren des Qi des jeweiligen Organ-Systems.
Alle Massageübungen haben vor allem eine Qi-ausgleichende und harmonisierende Funktion.

Tiao Shen Gong - Übung zur Harmonisierung des Geistes

Tiao Shen Gong ist eine Selbstmassage von Gesicht, Schädel und Nacken.

Herz-Massage

Nieren-Massage

Lungen-Massage

Leber-Massage

Milz-Massage

Magen-Massage

Dao Yin

Das Dao Yin ist eine Selbstmassage des gesamten Körpers und dient vor allem dem Verteilen des Qi zum Abschluß einer Qi Gong Session.

Regulierende Übungen

Sowohl ein Zuwenig wie auch ein Zuviel von Qi wird in der Traditionelle Chinesische Medizin als die Hauptursache von Krankheiten angesehen. Die regulierenden Übungen des Medizinischen Qi Gong dienen vor allem dem Ausgleich von einem bestehenden Qi-Ungleichgewicht und gleichzeitig dem Aufbauen von Qi.

Qian Kun Yun Qi - Himmel und Erde verbinden

Qian Kun Yun Qi - Himmel und Erde verbinden ist eine allumfassende Qi Gong Übung zum Wecken, Aktivieren, Harmonisieren und Sammeln des Qi.

Tian Di Kai He - Das Öffnen und Schließen von Himmel und Erde

Zuo Zhuan Qian Kun Gong - Mit dem Kosmos kreisen

4 Figuren für Qi Gong Stab

Die 4 Figuren für Qi Gong Stab ist eine Sequenz von Übungen, die mit einem Rundstab aus Holz ausgeführt werden, der zwischen den Händen um seine Achse gedreht wird.

Yun Hua Gong - Große regulierende Übung

Yun Hua Gong - Große regulierende Übung - ist eine sehr alte therapeutische Qi Gong Form, die das Ableiten, Ingangsetzen und Umwandeln von Qi bewirkt. Sie wird sowohl zur Gesundheitspflege wie auch zur Therapie von schweren Erkrankungen eingesetzt. Sie besteht aus drei einzelnen Hauptübungen:

San Dan Tian Kai He - Das Öffnen und Schließen der drei Dan Tian

San Dan Tian Kai He - Das Öffnen und Schließen der drei Dan Tian in vier Himmelsrichtungen

Xiao Bu Huan Xing Gong - Das langsame Gehen

Rou Fu - Die Bauch-Massage